Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet
Gehe zu: Hauptnavigation Infobox Hauptinhalt
Regionalagentur Westfaelisches Ruhrgebiet Logo


Integration in Arbeit

Zur Arbeitslosigkeit in den Städten Dortmund, Hamm und Unna, ist festzustellen, dass in Dortmund und Hamm vor allem Personen zwischen 15-25 Jahren sowie ältere Personen ab 55 Jahren von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Im Kreis Unna konnte ein Rückgang der unter 15 Jährigen sowie 15-25 Jährigen in den letzten Jahren erreicht werden. Dennoch sind auch hier verstärkt ältere Personen von der Arbeitslosigkeit betroffen. Problematisch ist die Verfestigung von Langzeitarbeitslosigkeit.

Die Qualifikationsstruktur der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten geht in allen drei Regionen dahin, dass es zunehmend mehr qualifizierte Fachkräfte gibt mit einem Fachhochschulabschluss oder ähnlichem Abschluss und weniger Beschäftigte mit einer geringeren Berufsqualifikation. Um die Erwerbsquote zu erhöhen, sind allerdings auch Langzeitarbeitslose, sowie Migranten und Geringqualifizierte in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies ist es nicht nur eine Frage der individuellen Fähigkeiten der betroffenen Personen, sondern auch das Fehlen von genügend Einfacharbeitsplätzen.

Verschiedene vom Land geförderte Projekte sollen eine Integration dieser Personen möglich machen.

Weitere Informationen finden Sie unter den Links:

 

Diese Seite: bookmarken | Share to Facebook | Share to Twitter | Share to Mister Wong | Share to Delicious | Share to Xing | Drucken